Il membro del Congresso degli Stati Uniti Davidson dice che il Bitcoin è „richiesto per difendere la libertà“.

Mentre molti a Washington D.C. esitano a dare il loro sostegno alla Bitcoin, un membro del Congresso è recentemente entrato su Twitter per sostenere questo spazio nascente.

Il membro del Congresso lancia il peso dietro Bitcoin, lo chiama „Soldi sani“

Il 22 giugno, il deputato dell’ottavo distretto dell’Ohio, Warren Davidson, ha twittato il messaggio che segue. „Il denaro sonoro è necessario per difendere la libertà“, ha scritto Davidson, compreso un messaggio di Bitcoin in aggiunta ai dollari americani.

Molti nello spazio di criptovaluta sono stati veloci a ringraziare Davidson per questo tweet. Meltem Demirors of CoinShares, Hodlonaut e Brandon Quittem sono tra coloro che hanno elogiato il deputato per aver sostenuto Bitcoin.

Questa è ben lungi dall’essere la prima volta che Davidson ha sostenuto pubblicamente le crittocurrenze.

Davidson aveva già detto a Pierre Rochard e Michael Goldstein, due commentatori e sostenitori di Bitcoin Future, che Facebook dovrebbe usare BTC al posto della Bilancia.

Il politico ha anche bollato gli altcoins „shitcoins“ in un’udienza del Congresso, cementando ulteriormente il suo sostegno per la principale moneta criptata.

Il presidente Trump non è un fan

Davidson e altri a Washington D.C. sono a favore di Bitcoin e delle crittocurrenze, ma il presidente Trump non è un fan. Lungi dall’esserlo.

Secondo il Washington Examiner, il leader degli Stati Uniti era critico nei confronti della principale moneta crittografica già nel maggio del 2018. Ha detto al segretario del Tesoro Steven Mnuchin di „andare a caccia di Bitcoin“ durante una riunione del maggio 2018 sulla Cina.

Questa rivelazione che Trump è stato contro il Bitcoin dal 2018 è stata rivelata in un estratto del libro The Room Where It Happened. Il libro, dell’ex consigliere per la sicurezza nazionale John Bolton, non è ancora stato pubblicato a causa delle pressioni del Dipartimento di Giustizia.

Lo scetticismo di Trump nei confronti delle crittocurrenze sta culminando in mosse normative per controllare questa industria nascente.

La proposta di bilancio della Casa Bianca per l’anno fiscale 2021 ha commentato la crittografia. Ha detto che i Servizi Segreti degli Stati Uniti – che in realtà fanno rispettare molti crimini finanziari – dovrebbero essere restituiti al Tesoro.

La proposta suggerisce anche che questa mossa „creerà nuove efficienze“ nel modo in cui i Servizi Segreti faranno rispettare i crimini legati alla crittografia.

Il segretario Steven Mnuchin ha detto anche alla CNBC nel 2019:

„Stiamo esaminando tutti i beni criptati. Ci assicureremo di avere un approccio unificato e la mia ipotesi è che ci saranno più regolamenti che verranno fuori da tutte queste agenzie“.

In seguito ha detto che il Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) presto estenderà „nuovi e significativi requisiti“ per l’industria della crittovaluta.

Vogliamo assicurarci che la tecnologia vada avanti ma, d’altra parte, vogliamo assicurarci che le valute crittografiche non vengano utilizzate per l’equivalente dei vecchi conti bancari a numero segreto svizzeri.

Bitcoin Miner Maker Canaan’s Stock erreicht Rekordtief

Bitcoin Miner Maker Canaan’s Stock erreicht Rekordtief 1 Monat nach der Halbierung

Der chinesische Hersteller von Krypto-Bergbaumaschinen, Canaan, schloss seinen Aktienkurs bei 1,98 $ pro Aktie, zum ersten Mal seit seinem Börsengang zu einem Preis von 9 $ pro Aktie im vergangenen Dezember.

Der chinesische Hersteller von Krypto-Bergbaumaschinen, Canaan, schloss seinen Aktienkurs bei 1,98 $ pro Aktie, zum ersten Mal seit seinem Börsengang bei Immediate Edge zu einem Preis von 9 $ pro Aktie im vergangenen.

Börsengang bei Immediate Edge
Bitcoin Miner Maker Canaan’s Stock erreicht Rekordtief 1 Monat nach der Halbierung

Die Aktien von Canaan Creative, einem der wenigen öffentlich gehandelten Hersteller von Krypto-Minen, stürzten auf unter 2 Dollar ab, den niedrigsten Stand nach dem Börsengang im November.

Die an der Nasdaq notierten Aktien sind nach Angaben von Yahoo Finance seit der Halbierung der Bitcoin am 11. Mai stetig gefallen. Sie schloss am Ende der Börsensitzung am Montag bei $ 1,98, was einem Rückgang von 3,9% entspricht.

Der in China ansässige Hersteller von Krypto-Minen versucht ein Comeback, nachdem die Halbierung die Nachfrage nach seinen Maschinen dämpfte und logistische Unterbrechungen, die durch das Coronavirus verursacht wurden, die Verkäufe im ersten Quartal beeinträchtigten.

Die Nachfrage nach Kryptobergbaumaschinen einiger chinesischer Bergleute könnte einige Monate vor der Halbierung im Mai nachgelassen haben, sagte Aries Wang, Mitbegründer der Krypto-Börse Bibox.

Bereits im Juli letzten Jahres „begannen einige der ersten chinesischen Bergleute damit, Finanzmittel von institutionellen Anlegern zu beschaffen und neue Modelle zu kaufen und alte Maschinen auslaufen zu lassen, um auf die Halbierung vorbereitet zu sein“, sagte Wang, dessen Unternehmen in Krypto-Bergbaugeschäfte investiert hat.

„Viele hatten bereits vor Ende Februar die Aktualisierung der Infrastruktur wie Bergwerksstandorte und Bergleute abgeschlossen“.

Canaan versuchte zu Beginn dieses Jahres den Verkauf anzukurbeln, indem es die Preise im Vergleich zu den Durchschnittspreisen von 2019 halbierte. Dennoch erlitt das Unternehmen laut dem letzten Quartalsbericht für den Berichtszeitraum einen Nettoverlust von 5,6 Millionen US-Dollar.

Die Verkäufe im ersten Quartal wurden dem Bericht zufolge auch durch den Ausbruch des Coronavirus in China beeinträchtigt. Die Logistik auf dem chinesischen Festland hatte um das chinesische Neujahrsfest am 10. Februar aufgehört. Das Unternehmen konnte keine Maschinen an Kunden ausliefern, selbst als die Nachfrage aufgrund einer Preiserholung bei Bitmünzen sprunghaft anstieg, sagte Nangeng Zhang, CEO und Vorsitzender von Canaan, bei seinem Gewinnabruf für das erste Quartal.

Das Unternehmen erlebte im April einen Aufschwung, nachdem China erklärt hatte, die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt zu haben, und die Logistikprobleme nachließen. Die Aktie erreichte am 13. Mai, zwei Tage nach der Halbierung, 5,99 Dollar pro Aktie und ist seitdem eingebrochen.

Die Halbierung, ein vorprogrammiertes Ereignis, bei dem die Einnahmen aus dem Bergbau alle vier Jahre halbiert werden, war zuvor als Hausse für die Bergbaubetriebe betrachtet worden.

Beim Börsengang (IPO) des chinesischen Krypto-Minenherstellers am 20. November wurde die Aktie mit 9 Dollar pro Aktie bewertet, doch einen Monat später gingen die Aktien um die Hälfte zurück. Am 12. Februar lag sie nach einem Anstieg um mehr als 80% von 4,40 Dollar am Vortag kurzzeitig wieder über 8 Dollar. Der Preis begann wieder zu fallen, als China Coronavirus-Quarantänemaßnahmen einführte.

Die Barmittel und Barmitteläquivalente von Canaan sanken im ersten Quartal um 48% von 71 Millionen Dollar zum Ende des letzten Jahres. Das Unternehmen gab an, der Rückgang sei teilweise auf kurzfristige Investitionen in Höhe von 24,5 Millionen US-Dollar zurückzuführen, darunter seine Partnerschaft mit Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC), einem der größten Computerchip-Hersteller vom chinesischen Festland.

On-Chain-Metriken von Bitcoin (BTC) zeigen an, dass die Kapitulation der Minenarbeiter nach der Halbierung beendet ist

Daten aus der Kette deuten darauf hin, dass die gefürchtete Kapitulation der Bergarbeiter nach der Halbierung, die in der Vergangenheit für große Ausverkäufe verantwortlich gemacht wurde, nun vorbei ist, da die Bergleute beginnen, die Akkumulation zu begünstigen.

Die Blockchain-Analyseplattform CryptoQuant gibt an, dass der Miners ‚Position Index (MPI), eine Metrik, die Aufschluss darüber gibt, ob BTC-Bergleute ihre Münzen verkaufen oder halten, fast einen Monat nach der dritten Halbierung von Bitcoin gesunken ist.

Ein hoher MPI-Wert zeigt an, dass Bergleute verkaufen, während ein niedriger MPI-Wert die Ansammlung von Bergleuten kennzeichnet

Am 10. Mai, einen Tag vor der dritten Halbierung, stieg der MPI auf sein 2020-Hoch von -0,275. Bis zum 1. Juni fiel Bitcoin Profit um fast 200% auf -0,752.

In der Zwischenzeit unterstützen Daten des Crypto Intelligence-Unternehmens Glassnode die Annahme, dass sich BTC-Miner im Akkumulationsmodus befinden. Glassnodes Miner Outflow Multiple liegt bei 0,613, ein Wert, der den Tiefpunkt des Bärenmarkts im Dezember 2018 widerspiegelt, als Bergleute Bitcoin bei 3.000 USD akkumulierten.

Bitcoin Trader berichtet über Fondsmanager

BTC-Bergleute gehören zu den größten Walen auf dem Markt, und ihre Aktivitäten können einen erheblichen Einfluss auf den Wert der führenden Kryptowährung haben

Einen Monat nach der zweiten Halbierung im Jahr 2016 fiel der Wert von Bitcoin um über 30%. In der dritten Hälfte befürchteten viele, dass sich die Geschichte wiederholen würde, aber bisher hat BTC ein signifikantes Retracement vermieden.

Chinas Blockchain-Marktführer sagt, dass die digitale Währung auf dem richtigen Weg ist, um das globale Währungssystem zu rekonstruieren

Li Lihui, leitender Leiter der Blockchain-Forschungsgruppe bei der National Internet Finance Association (NIFA) in China, sagt, die Einführung der digitalen Währung der Zentralbank stehe unmittelbar bevor.

Lihui erwartet auch, dass Blockchain-basierte digitale Assets gedeihen werden, aber ihre Zukunft wird davon abhängen, zu groß angelegten Anwendungen durchzubrechen

Der frühere Gouverneur der Bank of China tauchte in einem Livestream der People’s Daily auf, in dem es um die Ausgabe von Chinas digitalem Yuan und dessen Auswirkungen auf den Bitcoin Profit und die Geldpolitik ging, und stellte digitale Währungen in den Mittelpunkt der künftigen globalen digitalen Wirtschaft Bericht.

CoinNess berichtet, dass Lihui glaubt, dass die Haupthürde die Volatilität von Crypto ist. Wenn sie gelöst werden, könnten die aufkommenden digitalen Assets auch in großem Umfang zum Mainstream und zu Stromzahlungen werden.

Bitcoin Trader berichtet über Fondsmanager

Chinas NIFA-Blockchain-Marktführer: Kryptowährungen werden immer noch überleben

Letztes Jahr bemerkte Lihui, dass China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, zu stark von ausländischer Blockchain-Technologie abhängig sei, und bezog sich dabei auf chinesische Initiativen, die auf Quorum, der öffentlichen Unternehmenslösung von Ethereum, und Hyperledger basieren, das von der Linux Foundation mit Beiträgen von IBM gegründet wurde.

Er forderte eine Industriepolitik, die Forschungs- und Entwicklungsteams und Unternehmen, die eine digitale Technologieinfrastruktur aufbauen, um die New Economy voranzutreiben, eine Vorzugsbehandlung gewährt, einschließlich Steuern und Gebühren.

Die National Intellectual Property Administration of China hat die Agenda von Präsident Xi Jinping, China als Weltmarktführer für Blockchain zu positionieren, vorangetrieben und von 2017 bis 2019 2.191 Blockchain-Patente erteilt.

Krypto-Fondsmanager wird wegen angeblichen Betrugs angeklagt

Krypto-Fondsmanager wird wegen angeblichen Betrugs angeklagt

Ein Krypto-Fondsmanager aus New York, Iterative Capital Management (ICM), ist von der in Washington ansässigen Softwarefirma KDH Consulting Group vor Gericht gestellt worden, weil er angeblich Gelder von Investoren veruntreut und Investoren getäuscht haben soll, hieß es in der offiziellen Beschwerdeakte laut Bitcoin Trader vom 27. April 2020. Der Mitbegründer von Iterative Capital, Christopher Dannen, hatte bereits 2017 die einzigartige Idee, enthusiastischen Anlegern von Kryptogeld einen neuen Kanal anzubieten, um den expandierenden digitalen Währungsmarkt zu erforschen. Schon bald begann er, neue Kunden in den ganzen USA anzuziehen.

Bitcoin Trader berichtet über Fondsmanager

Für die technische Beratungsfirma KDH Consulting Group klang die Idee eines hochliquiden Kryptofonds mit einer Option auf vierteljährliche Auszahlungen, der sich ausschließlich auf den Handel mit Kryptowährungen konzentrierte, was damals lukrativ erschien, aufregend.

Krypto-Fondsmanager endlich vor Gericht gestellt

Leider war auch dies, wie so viele andere auffällige Kryptowährungsbetrügereien wie OneCoin, zu schön, um wahr zu sein. Am Montag leitete die KDH eine Klage gegen die ICM ein, weil sie angeblich Betrug und die Nichteinhaltung von Treuepflichten begangen haben soll.

Dem Beschwerdeführer zufolge investierte ICM die Gelder zu Unrecht und behandelte sie wie ihre eigenen, indem sie das Geld für den Kryptowährungsabbau und den außerbörslichen Handel an Börsen ausgab. All dies und noch viel mehr sei geschehen, nachdem sie ihre Investoren über einen zuvor verwalteten Kryptofonds belogen habe.

In der Beschwerde heißt es, dass die extravaganten Forderungen der ICM zum damaligen Zeitpunkt wie ein vielversprechendes Angebot an die KDH aussahen, weshalb sie sich entschied, rund 1 Million Dollar einzubringen und damit zum Kommanditisten der ICM zu werden. Sie wussten wenig darüber, dass die ICM einige Hintergedanken hatte, wie diese Gelder zu verwenden waren.

Betrogene Investoren mit erfundenen Erfolgsgeschichten

Berichten zufolge hatte der Angeklagte der KDH gegenüber nicht offengelegt, dass er die Gelder aus früheren Investitionen angesichts des abnehmenden Interesses am Handel mit Krypto-Währungen laut Bitcoin Trader tatsächlich zurückgezahlt hatte. Vielmehr zogen sie es vor, ihre früheren Erfolgsgeschichten zu veröffentlichen, um neue Kunden zu gewinnen.

Als es mit Bitcoin im Januar 2018 bergab ging und die Zahlen auf den niedrigsten Stand aller Zeiten sanken, forderte der Beschwerdeführer eine Rückzahlung, wurde jedoch mehrfach aufgefordert, die Investition beizubehalten.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, eine Auszahlung zu fordern, setzte KDH schließlich eine Frist für die Übergabe der Gelder. Unnötig hinzuzufügen, dass ICM diese Frist versäumt hat und sich nun mitten in einem Gerichtsverfahren befindet.

Der Kläger fordert nun Schadens- und Strafschadenersatz und verlangt eine Entscheidung, die es der Beklagten verbietet, eine Tätigkeit auszuüben, die ihren Finanzen weiteren Schaden zufügt.

In der Zwischenzeit ist es keine Überraschung, dass Kryptowährungsbetrügereien und Schneeballsysteme in einer Zeit, in der Investoren in unsicheren Zeiten sichere Zufluchtsorte suchen, sehr viel weiter verbreitet sind. Daher ist es unglaublich wichtig, dass man die Möglichkeit in Betracht zieht, alle Investitionen zu verlieren, wenn sie nicht mit der richtigen Art von Plan getätigt werden.

Bitcoin bewegt sich seitwärts – Rückzug oder neuer Aufwärtstrend?

Bewegungen des Bitcoin unklar

Der Bitcoin-Preis wird innerhalb eines absteigenden, sich verbreiternden Keils gehandelt.
Die Wellenzahl innerhalb dieses Musters deutet auf ein weiteres Bein nach unten hin.
Möglicherweise hat sie ein sehr kurzfristiges Kopf-Schulter-Muster geschaffen.

Am 13. April erreichte der Bitcoin-Preis einen Höchststand von 7.140 $, begann jedoch fast unmittelbar danach einen raschen Rückgang.

Seitdem ist der Preis gestiegen, aber er hat sich noch nicht über signifikante Widerstandsniveaus hinaus bewegt, die auf einen neuen Aufwärtstrend hindeuten würden. Die aktuelle Preisbewegung ähnelt eher einem Retracement als Reaktion auf den vorherigen Rückgang.

Der absteigende Verbreiterungskeil von Bitcoin

Der Bitcoin-Preis folgt einer absteigenden Widerstandslinie und wird möglicherweise seit dem 6. April innerhalb eines absteigenden Verbreiterungskeils gehandelt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis sehr nahe an der Widerstandslinie des Keils.

Der RSI hat sich in den letzten zwei Tagen frei über und unter 50 bewegt, ein Merkmal, das auf eine Kurskonsolidierungsperiode hindeutet. Die Richtung seiner nächsten Bewegung ist noch immer unklar.

Es ist möglich, eine grobe Wellenzählung zu umreißen, was darauf hindeuten würde, dass sich der Kurs in der (e)-Welle einer a-b-c-d-e-Formation befindet. Wenn diese Theorie zutrifft, ist die BTC derzeit dabei, die dritte Teilwelle einzuleiten, die den Preis bei $ 6.500 in Richtung der Unterstützungslinie bringen dürfte.

Mögliche Head-and-Shoulds

Niedrigere Zeitrahmen unterstützen die Möglichkeit, dass der Bitcoin-Preis weiter sinkt. Seit dem raschen Abschwung am 13. April ist der Preis gestiegen, aber die Aufwärtsbewegung wurde auf dem 0,618-Fibonacci-Niveau eindeutig abgelehnt.

Darüber hinaus hat der Preis möglicherweise ein Kopf- und Schultermuster geschaffen, das sich derzeit im Prozess der Schaffung der rechten Schulter befindet, die das erste Unter-Hoch ist.

Sollte das Muster vervollständigt und bestätigt werden, würde ein Zusammenbruch den Preis bei 6.600 USD in Richtung der Tiefststände und möglicherweise in Richtung der Unterstützungslinie des absteigenden Keils bei 6.300 USD führen.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Bitcoin-Preis seit dem 6. April innerhalb eines absteigenden, sich verbreiternden Keils gehandelt wird. Er hat derzeit seine Widerstandslinie erreicht, und es wird erwartet, dass der Preis bald eine Abwärtsbewegung beginnt, mit einem möglichen Ziel von 6.300 $.

Norwegische Luft könnte bald anfangen, Zahlungen in Kryptowährung zu akzeptieren

Norwegische Luft könnte bald anfangen, Zahlungen in Kryptowährung zu akzeptieren

Norwegian Air, eine der größten Fluggesellschaften in Europa, wird bald anfangen, Zahlungen in kryptischer Währung für Tickets zu akzeptieren.

Zahlunsgstruktur bei Bitcoin Profit

Nach Angaben des CEO der Norwegian Block Exchange (NBX) Stig Kjos-Mathisen hat seine Kryptowährungs-Handelsplattform erfolgreich eine Zahlungsinfrastruktur entwickelt, die es den Kunden von Bitcoin Profit ermöglichen wird, Tickets mit Kryptowährung zu kaufen.

In einem Gespräch mit einer lokalen Wirtschaftszeitung bemerkte Kjos-Mathisen, dass ab dem Ende der Börse „alles bereit ist“, wobei das Feature voraussichtlich noch in diesem Jahr eingeführt wird. Kjos-Mathisenm ist laut einem Bericht des CoinDesk der Schwiegersohn des Gründers und CEO von Norwegian Air, Bjørn Kjos.

Bjørn Kjos ist Berichten zufolge seit der Einführung im vergangenen Jahr an NBX beteiligt, wobei geplant ist, die Technologie der Kryptowährungsbörse zu nutzen, um den Kunden der Fluggesellschaft Zahlungen in kryptischer Währung anzubieten. Die Handelsplattform wurde im September 2019 für Beta-Benutzer eröffnet und nimmt nun auch allgemeine Benutzer auf.

Die norwegische Luftfahrtgesellschaft selbst wurde bereits 1993 gegründet. Obwohl sie in den 18 Jahren seit ihrer Gründung im Jahr 2001 von einem Unternehmen mit 130 Mitarbeitern und vier Flugzeugen auf ein Unternehmen mit 11.000 Mitarbeitern und einer Flotte von 195 Flugzeugen, die 500 Strecken bedienen, angewachsen ist, wurde das Unternehmen vor kurzem durch das Startverbot für Flugzeuge vom Typ Boeing 737 getroffen.

Im zweiten Quartal des vergangenen Jahres erlitt das Unternehmen einen Gewinnrückgang von 72%, aber nach umfangreichen Kostensenkungen erholte sich das Unternehmen und konnte im Oktober einen Vorsteuergewinn von 2,2 Milliarden norwegischen Kronen (rund 215 Millionen Dollar) ausweisen. Welche Kryptowährungen es als Zahlungen akzeptiert, ist unklar.

Bjørns Sohn, Lars Ola Kjos, hat Berichten zufolge im November 2017 mehr als 400.00 Dollar in Bitcoin investiert, bevor der Preis des Flaggschiffs der Krypto-Währung im Dezember ein neues Allzeithoch von fast 20.000 Dollar erreichte.

Reisen mit Bitcoin

Norwegian Air wäre insbesondere nicht das erste Reiseunternehmen, das Zahlungsoptionen in kryptischer Währung anbietet. Das in Kalifornien ansässige Online-Reisebüro CheapAir akzeptiert seit 2013 BTC-Zahlungen.

In einem Interview mit CryptoGlobe erklärte dessen CEO Jeff Klee, dass die Annahme von Bitcoin eine der „besten Entscheidungen“ sei, die er je für sein Unternehmen getroffen habe, da sie ihm geholfen habe und es ihm ermöglicht habe, viele faszinierende Menschen zu treffen.

Andere Unternehmen, darunter TravelbyBit, akzeptieren kryptographische Zahlungen. Wie CryptoGlobe berichtete, überlegte TravelbyBit, BTC und BCH als Zahlungsoptionen über ein virales Video fallen zu lassen, das eine mögliche Ausnutzung detailliert beschreibt.

Bitcoin demand in India is ground for crypto-fraud

The efforts of the Indian government to demonstrate led to an unforeseen increase in the Bitcoin price in this country. The government’s decision led to a sharp increase in popular interest in Bitcoin. After the decision, the search term „buy bitcoin“ could be identified as one of the most popular Google trends.

A sensible alternative to cash

After the first onslaught of people who tried to get their ’sudden‘ black money down, a second wave followed. These people are looking for a sensible alternative to cash and are driving demand for Bitcoin.

But as with all new things, the Bitcoin adoption in the country comes with its own typical challenges. The sudden interest in Bitcoin, without a sound knowledge of crypto currencies, makes the local community vulnerable to fraud.

The majority of Indian Bitcoin users are simple speculators who know relatively little about the technical details. This gap has resulted in Bitcoin investment projects sprouting up – including cloud mining and stock exchanges. BTCIndia seems to have been created by such a gap.

BTCIndia is found guilty of fraud in a Reddit thread. The editor ‚twistyeyed‘ claims that BTCIndia takes advantage of India’s price differences and that the corresponding website link was deleted after it was addressed to Reddit. The Reddit account ‚twistyeyed‘ also reminded that there should always be an investigation. If you are in doubt, you should always go back to the community and ask there before sending your BTC to a certain destination.

Warning signals that the editor addressed are, among other things, the course rates on the website that fluctuate strongly and the deposit address that leads directly to fraudsters.

Transaction details

Another editor gave his transaction details, which should serve as proof for the thread „Scammed at btcindia.org“ (German: Betrogen durch btcindia.org). Another editor named Anducck added in this article, „Compared to the real rates in India (which so far are no more or less than 770 and 790 US dollars), > 900 US dollars is a clear sign of fraud.“

Another Reddit thread called „Has anyone done any trading with btcindia.org“ raised further doubts: „Did anyone do any trading on btcindia.org“? In the article, editor Nimble Bodhi said that he was sure that BTCIndia’s site was a fraud. The template of the site, as well as the promises and the graphics had already been used for other fraudulent exchanges. One should avoid these in any case.

Ultimately, a growing interest in Bitcoin is good, but people should take their steps in the new direction with caution.