Warum ein Bitcoin-Analyst erwartet, dass die „Höllenkerze“ plötzlich auf $11,3K fällt

Eine abrupte Wende in der Liquidität ist geeignet, den Bitcoin Bank Kassakurs um fast 2.000 $ zu senken, prognostiziert der On-Chain-Analyst Cole Garner.

Bitcoin (BTC) blieb am 27. Oktober über 13.000 $, aber ein Analyst warnt davor, dass die größte Krypto-Währung für eine größere Korrektur fällig ist.

In einem Tweet am Dienstag prognostizierte der On-Chain-Analyst Cole Garner, dass BTC/USD bald seinen Aufwärtstrend beenden und sich plötzlich in einem „Hell’s Candle“-Ereignis auf der Tages-Chart nach unten bewegen könnte.

Garner an Händler: „Passen Sie auf Ihren Arsch auf“

Im Blickpunkt des Sammlers stand der Brave New Coin’s Bitcoin’s Liquid Coin’s Liquid Coin Index (BLX), ein Preisrechner, mit dem beurteilt werden kann, zu welchen Preispunkten die Liquidität in den Markt ein- und aus ihm austreten sollte, und das Ergebnis war eindeutig bearish.

Nach seinem Ansturm auf 13.370 $ am Wochenende ist Bitcoin reif, die Anlegerliquidität zu verlieren, im Einklang mit den Ereignissen nach seiner Rückkehr auf 10.000 $ und 12.000 $ in diesem Jahr.

In jedem Fall löste ein bestimmter Preispunkt einen Ausverkauf aus, gefolgt von einer langsamen Rückführung auf höhere Niveaus.

„Die Höllenkerze kommt für Sie. Pass auf deinen Arsch auf“, kommentierte er.

Laut Garners Diagramm scheint das potenzielle untere Niveau für die daraus resultierenden Kursverluste diesmal bei 11.300 USD zu liegen – ein Rückgang von 15,4 % gegenüber dem lokalen Hoch.

Treue erforscht Bergbau-Derivate

Bitcoin hat fast eine Woche lang 13.000 US-Dollar als breite Unterstützung beibehalten, wobei nur kurze Rückgänge unter dieses Niveau im Gegensatz zur allgemeinen Hausse-Stimmung auf dem Markt zu verzeichnen waren.

Wie Cointelegraph berichtete, haben die Netzwerk-Fundamentaldaten begonnen, von Allzeithochs nach unten zu tendieren, was möglicherweise ein kurzes Umschwenken der Stimmung der Bergarbeiter und den damit verbundenen Preisdruck signalisieren könnte.

Unter den Netzwerkteilnehmern herrscht jedoch insgesamt das Gefühl eines reifenden Marktes, wobei die Hash-Rate immer noch eine Größenordnung höher ist als noch vor zwei Jahren. Um das Risiko zu beherrschen, sollten die Bergleute daher auf Derivatprodukte zurückgreifen, die auf die Hash-Rate ausgerichtet sind, wenn die Branche größer und wettbewerbsfähiger wird.

Derzeit forscht der Vermögensverwalter Fidelity, ein Unternehmen, das für seine Bitcoin-Unterstützung bekannt ist, an diesem neuen Format von Derivatprodukten.

„Wir erforschen und experimentieren mit einer Reihe neuartiger Verträge über Schwierigkeits- und Haschrate-Derivate, um zu erfahren, wie Bergleute die Verträge in ihre Strategien zur Verringerung der Risiken im Zusammenhang mit unerwarteten Erhöhungen der Netz-Haschrate einbauen können“, bestätigt ein am Montag veröffentlichtes Update auf der Website des Unternehmens.

Die Forschung und Entwicklung wird von einem speziellen Spin-off, dem Fidelity Center for Applied Technology, durchgeführt.

Jack Dorsey: Bitcoin es la principal moneda de Internet

En el momento de escribir este artículo, bitcoin, la criptodivisa número uno del mundo por capitalización de mercado, se está negociando por poco más de 10.200 dólares, lo que significa que ha caído un poco más en las últimas 24 horas. Aún así, a pesar de la fase bajista que parece estar experimentando la cripto-moneda, muchas personas parecen seguir siendo leales al activo, entre ellas Jack Dorsey, de fama tanto en Square como en Twitter.

Jack Dorsey: Bitcoin es la moneda más viable

Como director general de dos grandes empresas, Dorsey ha sido durante mucho tiempo un gran defensor de Bitcoin Era, llegando incluso a afirmar en 2018 que bitcoin se convertiría en la moneda única del mundo. Declaró su creencia de que el dólar estadounidense, el yen, el yuan, el euro y prácticamente todas las demás formas de dinero que existen hoy en día desaparecerían o se harían obsoletas, y que bitcoin se haría cargo de todas sus funciones.

Predijo que esto podría suceder en tan sólo diez años, y aunque todavía no hemos llegado a ese punto, el activo ha hecho su ronda últimamente, ya que muchos bancos afirman ahora que ofrecen servicios de custodia criptográfica, una enorme maniobra teniendo en cuenta la brecha entre las finanzas centralizadas y descentralizadas se ha salvado.

En una entrevista reciente, Dorsey explicó que bitcoin, en su opinión, sigue siendo la „moneda más viable para Internet“. Además, declaró que mientras Internet necesite desesperadamente una moneda, esa moneda será en última instancia, bitcoin. Finalmente mencionó:

No puedo ver que el cambio dado a todas las personas que quieren lo mismo y quieren construirlo para ese potencial… Internet es algo que está impulsado por el consenso y es construido por todos, y cualquiera puede… cambiar el curso de la misma. Bitcoin tiene los mismos patrones. Fue construido en Internet.

Sus palabras parecen sonar verdaderas en el momento de la prensa. A pesar de todas las pérdidas de las últimas semanas y la gran caída al rango de los 3.000 dólares que se produjo el pasado marzo, mucha gente parece tener todavía esperanza en BTC, especialmente durante las duras circunstancias económicas a las que se enfrentan. Gracias a la pandemia del coronavirus, los mercados sufrieron durante varios meses del año y el desempleo aumentó a niveles sin precedentes.

Muchas personas todavía lo quieren

El mayor paso atrás fue el debilitamiento del dólar americano. La moneda fue víctima de la inflación, y como resultado, muchos operadores e inversores se volcaron a activos como el oro y el bitcoin, creyendo que ambos son coberturas contra futuros problemas. Hay una repentina creencia de que el bitcoin funciona como el oro y puede, en última instancia, mantener su dinero seguro en momentos como estos.

Entre algunas de las otras acciones que Dorsey ha hecho para promover el bitcoin en el pasado fue el anuncio a finales de 2019 de que viajaría por el continente africano para intentar llevar el bitcoin y sus beneficios a más masas de personas. Sin embargo, el virus actual sin duda ha paralizado los planes de Dorsey, y no está claro si se comprometerá con esta empresa o cuándo lo hará.

Möglichkeiten, gelöschte Fotos auf jedem Android-Gerät wiederherzustellen

So haben Sie ein wertvolles Foto (oder einen ganzen Ordner mit Fotos) von Ihrem Handy gelöscht. Oder schlimmer noch, du hast dein Handy kaputt gemacht oder zurückgesetzt und sie alle verloren. Was kannst du tun? Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie versuchen können, gelöschte Fotos auf Android wiederherzustellen. Sie reichen von einfach bis fortgeschritten, also gibt es hoffentlich eine Lösung, die für Sie funktioniert. Lasst uns anfangen. Wiederherstellen von Fotos aus der Cloud. So können Sie ein gelöschtes bild wiederherstellen android und wir erklären Ihnen genau wie das geht. Die meisten Cloud- und Foto-Apps (nicht einschließlich Instagram) bieten die Möglichkeit, Ihre Fotos im Hintergrund zu sichern. Wenn du das eingeschaltet hast, besteht die Möglichkeit, dass dein Foto nicht wirklich gelöscht wird. Wenn Sie ein Foto aus der Galerieanwendung Ihres Telefons löschen, wird es nicht aus Ihrem Cloud-Backup-Dienst gelöscht. Um es zurückzubekommen, loggen Sie sich einfach in Ihre Cloud-App ein und laden Sie es erneut herunter. Öffnen Sie in Google Photos das Bild und wählen Sie Save to device aus dem Menü. Für Dropbox ist es Export Save to device.

Wenn Sie das Image aus Ihrem Cloud-Backup gelöscht haben, können Sie es auch von dort wiederherstellen.

  • Die meisten Cloud-Services verwenden einen Papierkorb, mit dem Sie alle gelöschten Dateien innerhalb eines bestimmten Zeitraums wiederherstellen können.
  • Google Fotos. Öffnen Sie auf Google Photos die App und wählen Sie Papierkorb oder Papierkorb in der Seitenleiste.
  • Drücken Sie bei jedem Bild, das Sie wiederherstellen möchten, einen langen Druck und klicken Sie dann auf Wiederherstellen.
  • Gelöschte Dateien bleiben 60 Tage lang verfügbar.
  • Gelöschte Dateien bleiben nur so lange auf der Speicherkarte, bis sie durch neue Daten überschrieben werden.
  • Sobald Sie also feststellen, dass Sie versehentlich Fotos gelöscht haben, sollten Sie Ihre Karte von Ihrem Handy entfernen, um das Risiko zu verringern, dass sie überschrieben werden.
  • Falls Sie sich gefragt haben, ob Ihr Handy keine microSD-Karte hat, wird dies leider nicht funktionieren. Sie können keine Desktop-Software verwenden, um Ihr Handy nach gelöschten Dateien zu scannen, da Android das alte USB-Massenspeicherprotokoll nicht mehr verwendet. Es ist der gleiche Grund, warum die Wiederherstellung von Textnachrichten schwierig ist.

    Wiederherstellung gelöschter Bilder mit dem EaseUS Datenrettungsassistenten

    Die beste kostenlose Bildwiederherstellungssoftware ist EaseUS Data Recovery Wizard. Sie können es sowohl für Windows als auch für Mac herunterladen. Schließen Sie zunächst Ihre Speicherkarte an Ihren Computer an, entweder über einen Kartenleser oder in den SD-Kartenschlitz Ihres Laptops. Installieren und starten Sie den Datenrettungsassistenten. Sobald es gestartet ist, zeigt es Ihnen alle verfügbaren Laufwerke an, von denen Sie Daten wiederherstellen können. Dies sollte Ihre Festplatte und die Speicherkarte beinhalten.

    Wählen Sie die Speicherkarte aus und drücken Sie Scan. Die App beginnt nun mit der Suche nach allen Dateien, die sie wiederherstellen kann. Mit der kostenlosen Version können Sie bis zu 2 GB Daten gleichzeitig wiederherstellen. Das Scannen kann bis zu 20 Minuten oder mehr dauern, abhängig von der Größe der Karte und der Menge der darauf gespeicherten Daten. Aber du musst nicht warten, bis es fertig ist. Wählen Sie im linken Fensterbereich Typ. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben Grafik und wählen Sie jpg (oder ein anderes Dateiformat, in dem Ihr Handy Bilder speichert). Alle Bilder, die Sie wiederherstellen können, werden im Hauptfenster angezeigt. Wählen Sie die gewünschten aus.

    Wiederherstellen gelöschter Fotos auf einem verwüsteten Telefon

    Wenn Sie weder einen Cloud-Backup-Dienst noch eine Speicherkarte verwenden, wird es viel schwieriger, gelöschte Fotos von Ihrem Android-Telefon wiederherzustellen. Trotz der Behauptungen von bestimmten Apps online gibt es keine Möglichkeit, den internen Speicher Ihres Telefons zu scannen, um verlorene Dateien wiederherzustellen, es sei denn, das Telefon ist verwurzelt. Wenn du verzweifelt bist, kannst du versuchen, dein Handy zu benutzen. Aber dies kann erfordern, dass Sie Ihr Gerät löschen, und das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre gelöschten Bilder überschrieben werden und für immer verloren gehen.

    Glücklicherweise, wenn Ihr Handy bereits verwurzelt ist, ist der Prozess einfach. In unserem Leitfaden finden Sie den besten Weg, um ein Android-Handy zu verwurzeln. Suchen Sie den internen Speicher Ihres Telefons. Dies ist normalerweise die /data-Partition. Tippen Sie darauf und wählen Sie dann den Dateityp, nach dem Sie suchen möchten (wahrscheinlich JPG und/oder PNG). Tippen Sie zum Beginnen auf OK. Die App beginnt sofort mit dem Scannen und zeigt Ihnen ein Miniaturansichtsraster von allem, was sie findet. Es zeigt nicht nur Ihre gelöschten Fotos an – es zeigt jedes Bild im internen Speicher Ihres Telefons. Es dauert also eine Weile, bis es fertig ist.

    Um einige der Ergebnisse herauszufiltern, tippen Sie auf das Symbol Einstellungen. Legen Sie eine größere Mindestdateigröße fest – wählen Sie beispielsweise 1.000.000.000, um Ihre Ergebnisse auf Bilder zu beschränken, die größer als ein Megabyte sind. Sie können das Datum auch auf eine Zeit in der Nähe des Zeitpunktes der Aufnahme der Fotos beschränken.